Header 1Header 2Header 3Header 4
Header 5Header 6Header 7Header 8

Einführungstage Jahrgangsstufe 5

Der Schulwechsel von einer oft kleinen Grundschule an die Elisabethschule ist für viele Schüler und ihre Familien ein großer Schritt und dadurch eine sehr spannende Zeit. Wir begleiten deshalb unsere neuen Schülerinnen und Schüler mit einem festen Team von Hauptfachlehrern und  Paten aus der Oberstufe und achten in den ersten Wochen und Monaten ganz besonders darauf, dass sie sich in ihrer neuen Schule wohl fühlen.

An der Elisabethschule werden die ersten Schultage der neu aufgenommenen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – unabhängig vom Stundenplan – in Form einer Einführungswoche gestaltet, um so den Übergang von den vertrauten, kleinen Grundschulsystemen zur neuen, großen Schule möglichst behutsam und ohne Scheu und Ängste zu ermöglichen.

Unter der Obhut der Klassenlehrerin bzw. des Klassenlehrers lassen wir den Kindern Zeit, sich mit der Schule vertraut zu machen, zum gegenseitigen Kennenlernen, zur gemeinsamen Erkundung des Umfeldes der Schule und zur Einführung in den Fachunterricht mit neuen Fächern und Fachlehrern.

Aufnahme und Ablauf der Einführungstage

1. Tag: „Wir lernen neue Menschen kennen.“ • Aufnahme und Begrüßung am ersten Schultag um 15.00 Uhr • Schülerinnen und Schüler beziehen ihren Klassenraum • erstes Kennenlernen

2. Tag: „Wir lernen unsere Schule kennen.“ • Erkundung der Schule und des Schulgeländes • Besichtigung der Fachräume, der Sammlungen und Büchereien • Schulrallye (mit Tutorengruppen der Oberstufe)

3. Tag: „Mein Schulweg und die Stadt Marburg“ • Erkundung der näheren Umgebung und des Umfeldes der Schule • Schulweg: besondere Gefahrenpunkte • Kennenlernen von Fachlehrern der Klasse

4. Tag: „Meine neue Klasse“ • Arbeiten und Spielen in der Klasse • Organisatorisches • Klassenraumgestaltung

5. Tag: Unterricht nach Stundenplan • Fachunterricht • 5. und 6. Stunde Klassenlehrerunterricht (Rückblick auf die erste Woche)

32 Stunden Unterricht in der Woche

Um den Übergang von der Grundschule zu unterstützen erteilen wir in der Jahrgangsstufe 5 im Rahmen der 32-Stunde-Woche vier zusätzliche Stunden:

  • Förderunterricht nach Stärken und Schwächen einstündig
  • selbstständige Lernzeit bzw. Instrumentalunterricht einstündig
  • Projektunterricht zweistündig

In der Jahrgangsstufe 6 werden der Förderunterricht und die selbständige Lernzeit fortgeführt.

Im Förderunterricht werden verschiedene Stärken gefördert oder beim Übergang von der Grundschule zum Gymnasium vorhandene Lücken geschlossen. In den Förder- sowie Projektstunden kann durch kleinere Gruppen stärker binnendifferenziert gearbeitet werden. Das methodische Arbeiten der Schüler wird in allen vier Stunden unseres Konzeptes intensiv weiterentwickelt, so dass diese Stunden auf den gesamten Fachunterricht positive Auswirkungen haben.

Projektunterricht

Bio-Plus und ITG (= informationstechnische Grundlagenbildung, d.h. Arbeit mit dem Computer) sowie Methodentraining

  • Er findet dienstags oder donnerstags in der 8. und 9. Stunde statt.
  • Bis zu den Herbstferien arbeitet der Klassenlehrer mit den Schülern an Klassenregeln und trainiert diese mit Spielen zur Klassenfindung.
  • Von den Herbst- bis zu den Osternferien wird mit den  Mathematik- und Biologielehrern jeweils  mit halber Gruppe im wöchentlichen Wechsel zur intensiven Auseinandersetzung an einem gemeinsamen Thema gearbeitet.

Grundlagen:

  1. mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt
  2. in der Biologie verankert
  3. mit hohem Anteil an praktischer Tätigkeit und experimentellem Arbeiten
  4. problemorientiert ausgerichtet, d.h. mit einem roten Faden, einer durchlaufenden Fragestellung, einer thematischen Klammer

Von den Oster – bis zu den Sommerferien arbeitet der Klassenlehrer mit methodischem Schwerpunkt an den Themen rund um die Vorbereitung der Jahrgangsfahrt (Nordsee, Wattenmeer, Lebensraum besonderer Vögel im Watt, Weltnaturerbe usw.)

Aktivitäten in den Jahrgangsstufen 5 und 6

  • Klassenlehrerteam der drei Hauptfächer Mathematik, Deutsch und Englisch
  • Paten: Schüler der Oberstufe unterstützen bei der Eingewöhnun
  • gemeinsames Mittagsessen am langen Schultag
  • selbstständige Lernzeit zur Vertiefung von Unterrichtsinhalten innerhalb des Vormittags
  • Rechtschreibförderung in Kleingruppen beim Deutschlehrer am Vormittag bei Bedarf
  • gemeinsame Weihnachtsfeier in der Lutherischen Pfarrkirche

Jahrgangsstufe 5

  • November Klassenkonferenzen der Jahrgangsstufe 5 / erste Förderpläne zur Unterstützung
  • Dezember Besuch des Weihnachtsmärchens
  • Januar Grundschullehrereinladung: Wie ist der Übergang gelungen?
  • März Konzert aller Schüler der Jg.5
  • Juni Elternabend zur Nordseefahrt
  • 2. Halbjahr Medienprojekt in der Schule
  • 2. Halbjahr (oder zu Beginn der 6.Klasse) Ernährungsprojekt in Theorie und Küchenpraxis
  • vor den Sommerferien Projekttag „Sauberhafter Schulweg“

Jahrgangsstufe 6

  • Nordseefahrt nach Esens / Ostfriesland mit der gesamten Jahrgangsstufe
  • 2. Halbjahr: Schnupperunterricht für Latein, Französisch sowie biligualen Unterricht (Englisch - Sachfach, wie z.B. Geschichte)
  • vor den Sommerferien Abschlusskonzert der Musikklassen

 Informieren Sie sich auch über das Angebot unserer Opens internal link in current windowGanztagsschule!