Header 1Header 2Header 3Header 4
Header 5Header 6Header 7Header 8

Eine Odyssee (ThAG)

Odysseus war fast zwei Jahrzehnte weg von zu Hause - der Krieg gegen Troja hat ihn in die Ferne verschlagen und seine Heimkehr ist die buchstäbliche Odyssee... Im Olymp entscheiden die Götter mit über sein Schicksal, die Sirenen verführen ihn auf dem Weg, einäugige Zyklopen, Stürme und menschenfressende Seeungeheuer wollen ihn von seiner Heimreise abbringen... Aber Odysseus sehnt sich trotz der langen Irrfahrt nach seiner Frau Penelope und seinem Sohn. Götter sind letztlich auch nur Menschen...

Aufführungen: 05., 06. und 07. Juni 2019 in der Waggonhalle Marburg

Spielleitung: Tobias Purtauf

 

Der Spiegel (WU 10)

Was wäre, wenn du auf die andere Seite des Spiegels gehen könntest, du weißt schon, der auf dem Mädchenklo im Erdgeschoß.  Wen würdest du treffen? Wann würdest du jemanden treffen?  Kannst du vor deinen Sorgen und Nöten fliehen oder betrittst du eine Welt mit ganz anderen Problemen. Kannst du deine Mitschülerinnen  80 Jahren durch die Zeit hindurch retten? Oder bringst du nur neue Sorgen in eine alte Welt??Geh hindurch und finde es heraus!Ein „zeitloses“ Stück über Schülerinnen der Elisabethschule, damals und heute!

Spielleitung: Markus Diedrich

Hölle X (DS 12)

Unter dem derzeitigem Arbeitstitel „Hölle x “ arbeitet der Kurs von Frau Luigs an einer modernisierten Abwandlung des Dramas Jean-Paul Sartre's, „Geschlossene Gesellschaft“, in welchem es sich um eine ungewöhnliche Interpretation der Hölle und vielfache interpersonelle Interaktionen handelt.

Sommernachtsträume (DS 12)

Nach Motiven aus Shakespeares Komödie "A Midsummer Night's Dream" entwickelt der Kurs von Frau Ortwein ein Stück über Liebesverwirrungen, tragische und komische, über Machtkämpfe zwischen Männern und Frauen und die Rolle der Magie: Traum oder Wirklichkeit? Das ist hier die Frage...

 

Alice (DS 12)

Frei nach dem Kinderbuchklassiker "Alice im Wunderland" inszeniert der Kurs von Herrn Purtauf ein Stück über das Erwachsenwerden, über wundersame Dinge und die Frage nach dem Selbst. Aufführungen sind im Juni in der Aula der Elisabethschule.