Header 1Header 2Header 3Header 4
Header 5Header 6Header 7Header 8

Sonne, Wasser, Sand - 2018

Die Klasse 6d berichtet:

Am Montag mussten wir schon um 6:45 Uhr am Bus sein. Einige Kinder wirkten noch sehr müde und manche ein bisschen traurig, aber so ziemlich alle waren total aufgeregt und  freuten sich schon sehr auf die Klassenfahrt. Wir wussten schon, dass die Nordseefahrt ein riesiges Abenteuer wird.

Die  Fahrt nach Esens (Bensersiel) dauerte ca. acht Stunden. Als wir an der Jugendherberge ankamen, war die Aufregung noch  viel größer, denn wir haben unsere Zimmer gezeigt bekommen.

Wir hatten aber leider nur ein paar Minuten Zeit, dann ging  es schon weiter zum Strand. Wir sind eine Stunde mit allen  Klassen dorthin gewandert. Als wir endlich Sand unter den  Füßen hatten, rannten alle sofort los. Leider wurden wir von  der Küstenwache gestoppt, da ein Gewitter aufzog. Trotzdem  hatten wir viel Spaß. Nach einem leckeren Abendessen fielen  alle in den Schlaf.

Am nächsten Morgen standen eine GPS Tour und ein Besuch an einer Mühle an. Wir wurden in Gruppen  eingeteilt, jede Gruppe bekam ein GPS Gerät und dann ging es  los.

Es war sehr interessant, da wir viel über die Stadt Esens  erfuhren. Das ein oder andere Mal haben wir uns verlaufen,  aber alle sind wieder heil angekommen. Wir haben uns dann  noch in der Mühle umgeguckt und dann durften wir noch eine  Stunde shoppen gehen.

Am Mittwoch mussten wir recht früh  aufstehen, da wir nach Carolinensiel zu einer Wattwanderung  wollten. Die Wattwanderung war schön und sehr interessant.  Wir durften viele Tiere in die Hand nehmen und haben uns  Muscheln genauer angeguckt.

Danach sind wir zum Naturparkhaus gewandert. Dort haben wir viel gelernt und hatten viel Spaß. Anschließend durften wir in der Stadt bummeln und  zur Matrosenausbildung. Dort haben wir Seemannsknoten gelernt und tolle Holzschiffe gebastelt.

Gegen Abend sind  wir dann zur Jugendherberge gefahren, dort gab es Gegrilltes zum Abendessen. Später haben wir noch mit ca.40 Kindern  Fußball gespielt; es war total toll.

Am Donnerstagmorgen gab es gleich noch eine Überraschung für uns: Herr Meinel kam  uns besuchen. Er meinte, dass er mit unserer Klasse den Tag verbringen will. Geplant war eine Kutterfahrt nach Langeoog  und dort den Tag zu verbringen. Also fuhren wir mit dem Bus zum Hafen und von da fuhren wir mit dem Kutter nach Langeoog. Die Fahrt auf dem Kutter war richtig schön und lustig. Besonders lustig, weil die Kappe eines Klassenkameraden vom  Kopf geflogen ist und dann im Wasser gelandet ist. Sie wurde natürlich mit einem Stab wieder herausgeholt. Dann sahen wir  sogar Robben! Eine tauchte direkt vor uns auf. Die waren so süß!

Als wir ankamen, liefen wir zur Stadt. Neben uns gab es  überall Wiesen und Felder. Die Natur auf Langeoog war richtig schön! In Langeoog, durften wir noch bummeln. Danach  trafen wir uns wieder und gingen gemeinsam zum Strand. Als  wir oben auf der Düne standen und auf den Strand hinab - schauen konnten, waren alle richtig aufgeregt und rannten  den Strand hinunter. Herr Meinel ging mit uns ins Wasser. Es  hat richtig Spaß gemacht mit der Klasse am Strand! Danach  liefen wir wieder zum Kutter und fuhren zurück.

Auf der Rückfahrt haben wir auch gefischt. Es waren ganz viele Tiere im  Fischernetz und ein Mann zeigte und beschrieb sie uns alle.  Manche Fische durften wir sogar auf die Hand nehmen. Auf  dem Festland angekommen, fuhren wir zur Jugendherberge.  

Dort hatten wir noch Freizeit und später gab es sogar eine  Disco. Es war richtig cool! Alle haben getanzt (auch die Lehrer)  und es hat allen Spaß gemacht! Später gab es noch für  jeden Pizza als Mitternachtssnack. Ein schöner Tag  ging langsam zu Ende.

Freitag mussten wir ziemlich  früh aufstehen und die letzten Sachen noch schnell  in den Koffer packen, frühstücken und  dann ging es nach Hause. Wir  waren alle traurig, weil wir  sehr viel erlebt haben,  was unvergesslich ist. Es  war und ist eine sehr  schöne Zeit gewesen.

Lucia Klös,  Amely Blazek,  Alisar Swaid und  Marisa Wegst