Header 1Header 2Header 3Header 4
Header 5Header 6Header 7Header 8

18.11.2018

Sprachreise nach Poole (England) (2018)

Von Lilli Skott (8a) & Lina Gries (8b)

Am 29.09.18 sind 16 Schüler der Elisabethschule mit Frau Hankammer und Frau Rupp und mit 38 Schülerinnen aus Fulda nach Poole gefahren. Die Fahrt (Bus + Fähre) dauerte insgesamt 14 Stunden.

In der Regel waren immer zwei Schüler in einer englischen Gastfamilie, die uns jeden Tag mit Frühstück, Abendessen und einem Lunchpaket versorgte und bei denen wir unsere Englischkenntnisse erproben konnten.

In den ersten Tagen haben wir die Altstadt in Poole erkundet und uns wurde der zweitgrößte natürliche Hafen der Welt gezeigt. Außerdem hatten wir unsere aller ersten Schulstunden in der Eagle International School, alle Lehrerinnen waren sehr freundlich und geduldig mit uns. An den nächsten Tagen hatten wir Schule, waren bowlen und haben einen Strandspaziergang gemacht.

An unserem 5. Tag war der erste große Ausflug nach Stonehenge. Nachdem wir eineinhalb Stunden mit dem Bus gefahren waren, sind wir im Museum von Stonehenge angekommen. Zuerst waren wir im Museum, durften uns dort umschauen und anschließend haben wir die berühmten Steine besichtigt. Dort haben alle Fotos gemacht. Anschließend sind wir nach Beaulieu gefahren, ein kleines Dorf in dem Queen Victoria gelebt hat. Wir haben in zwei Gruppen ein Automuseum und das Haus von Queen Victoria besichtigt. Hier erhielten wir einen Einblick in die strenge Erziehung der Diener und Mägde der damaligen Zeit.

Zwei Tage später haben wir eine Kirche in Wimborne mit einer sogenannten „chained library“, auf Deutsch „angekettete Bibliothek“ besichtigt. Solche Bibliotheken gibt es nur sehr selten und in England ist nur diese für die Öffentlichkeit zugänglich. Deswegen ist es etwas sehr Besonderes.

Am 9. Tag mussten alle früh aufstehen, denn wir sind nach London gefahren. Alle waren gut gelaunt, aber hatten keine Lust auf zweieinhalb Stunden Fahrt. Wir wurden von unserem Busfahrer Heiko am London Eye abgesetzt und sind mit dem Riesenrad eine Runde gefahren. Die Aussicht war sehr schön, denn es war gutes Wetter und wenige Wolken. Anschließend sind wir zum Buckingham Palace gelaufen und hatten Zeit Fotos zu machen und unser Mittagessen zu essen. Als nächstes sind wir zur Oxford Street gelaufen und hatten dort zweieinhalb Stunden um shoppen zu gehen. Zweieinhalb Stunden hören sich lange an, aber wenn man im Shoppingmodus ist, geht die Zeit schnell rum. Auf dem Rückweg zum Bus sind wir am Piccadilly Circus vorbeigegangen und sind dann mit dem Bus zurück nach Poole gefahren.

An unserem letzten Tag sind wir nach Durdle Door und Lulworth Cove an die Küste gefahren. Durdle Dooor ist eine Tür bzw. ein Tor in einem Felsen, die/das durch das Meer geformt wurde. Ebenso wie Lulworth Cove, ein Küstenabschnitt, der fast einen ganzen Kreis bildet und nur eine schmale Einfahrt hat. Es war sehr interessant diese beiden Sehenswürdigkeiten an der Küste gesehen zu haben. Dann mussten wir leider wieder zurück nach Deutschland.

Die Rückfahrt hat 16 Stunden gedauert und hat sich deutlich länger angefühlt als die Hinfahrt. Es war eine sehr schöne und erfahrungsreiche Zeit und wir können es jedem nur empfehlen.

 

13.12.2016

Sprachreise nach Poole (England)

Von Emma Giesen & Johanna Siebert (8a)

In den vergangenen Herbstferien machten Schüler und Schülerinnen verschiedener Schulen eine 12-tägige Sprachreise nach Poole in England. Von unserer Schule waren 21 Schüler und Schülerinnen aus der 8. Klasse dabei. In England angekommen wurden wir immer zu zweit in Gastfamilien untergebracht.

So gut wie jeden Tag gingen wir in eine Sprachschule und machten danach Ausflüge, zum Beispiel nach Stonehenge, London, Portsmouth, an die Steilküste und noch viele mehr. Abends kamen wir dann immer zurück zu unseren Gastfamilien, welche uns dann freundlich empfingen.

Als die Zeit in England dann vorbei war, wollte keiner wieder zurück nach Deutschland!

Wir würden auf jeden Fall erneut mit nach England kommen!

Fotos: S. Hankammer