Header 1Header 2Header 3Header 4
Header 5Header 6Header 7Header 8

Chemie - mach mit!

Öffnet externen Link in neuem FensterExperimentierwettbewerb für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I in Hessen

Für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen wird ein Frühstarterpreis vergeben.

Die Aufgaben können alleine oder in einem Team bis maximal drei Schüler/innen bearbeitet werden.

Wo erhalte ich die Aufgaben?

Bei deinem Chemielehrer bzw. deiner Chemielehrerin oder auf der Seite Öffnet externen Link in neuem FensterAufgaben auf dieser Homepage. Dort findest du auch einige der bisherigen Aufgaben zum download.

Worum geht es bei den Aufgaben?

Du sollst genau beschreiben, wie du experimentell vorgegangen bist, also eine Versuchsbeschreibung angeben. Du kannst alle Experimente unter Aufsicht Erwachsener auch zu Hause durchführen. Daneben müssen einige Fragen beantwortet werden, die je nach Klassenstufe unterschiedlich schwierig sind. Aber keine Angst, wir haben immer einige Tipps für euch.

Chemie-Olympiade

Die Internationale Chemie-Olympiade (IChO) ist ein Wettbewerb, in dem Schüler und Schülerinnen ihre Leistungen bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben aus dem Bereich der Chemie miteinander messen.

Durch diese Wettbewerbe werden die internationalen Beziehungen auf dem Gebiet der Schulchemie gefördert. Darüber hinaus wird ein Vergleich gewisser Aspekte des schulischen Wissens in den einzelnen Staaten ermöglicht.

Die Internationale Chemie-Olympiade dient auch zur Anknüpfung persönlicher Beziehungen zwischen angehenden Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern verschiedener Länder. Jeder Teilnehmerstaat entsendet eine Mannschaft, die aus maximal vier Schülerinnen und Schülern besteht. Deutschland beteiligt sich seit 1974 regelmäßig an diesem Wettbewerb.

In Deutschland sind alle Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender sowie weiterführender Schulen teilnahmeberechtigt, die das 20. Lebensjahr im Jahr des internationalen Wettbewerbs noch nicht vollendet haben. Das Auswahlverfahren erstreckt sich über insgesamt vier Runden und dient dazu bundesweit die besten vier Schülerinnen und Schüler zu finden, die als Mannschaft am internationalen Wettbewerb teilnehmen.

Das Auswahlverfahren für ein Wettbewerbsjahr beginnt bereits Ende April des Jahres vor der eigentlichen Internationalen Olympiade und erstreckt sich bis zum Wettbewerb im Juli des nächsten Jahres. Damit verbunden findet eine Überlappung der Wettbewerbsrunden verschiedener Auswahljahre statt: Zwischen dritter und vierter Runde des einen Jahres, startet bereits die erste Runde des neuen Wettbewerbsjahres.

Die erste besteht aus (theoretischen Aufgaben, die von den Schülerinnen und Schülern zu Hause bearbeitet werden müssen. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der ersten Runde werden alle, die einen Lösungserfolg von mindestens 50 % erreicht haben, zur zweite Runde zugelassen. Hier müssen wiederum theoretische Chemieaufgaben in Heimarbeit gelöst werden. Diese Aufgaben sind von allen Runden die schwierigsten, können aber und Einbeziehung verschiedenster Hilfsmittel und Materialien bearbeitet werden.

Die besten 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der zweiten Runde kommen in die dritte Runde. Hier trifft man sich für etwa 8 Tage zu einem Auswahlseminar. Die Teilnehmer dieser Runde werden in einem vollgefüllten Programm mit Vorträgen und Übungen im Fach Chemie weitergebildet. Bestandteil der dritten Runde sind auch zwei Klausuren von jeweils fünf Stunden, deren Korrektur am IPN durchgeführt wird.http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/icho/syllabus/icho_syllabus.pdf

Die besten 15 Schülerinnen und Schüler kommen dann zur vierten Runde für etwa eine Woche nach Kiel. Hier werden gezielt praktische Aufgaben geübt und im Labor verschiedene Experimente durchgeführt. Als Leistungsnachweis wird neben einer theoretischen Klausur nun auch eine praktische Prüfung durchgeführt (beide jeweils fünf Stunden). Die besten vier Schülerinnen und Schüler stellen dann die deutsche Mannschaft für die Internationale ChemieOlympiade und fahren zum internationalen Wettbewerb.