Header 1Header 2Header 3Header 4
Header 5Header 6Header 7Header 8

09.12.2013

Elternarbeit...

... ist wichtig! Nicht nur zu Hause! Auch in der Schule!

Unsere Kinder sind täglich vielfältigen Einflüssen ausgesetzt. Abgesehen von ihren genetischen Voraussetzungen werden sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung durch Erziehung, Bildung und den Umgang mit anderen Menschen geprägt.

Heutzutage verbringen unsere Kinder einen großen Teil des Tages in der Schule. War früher Erziehung eher die Aufgabe des Elternhauses und Bildung die Aufgabe der Schule, vermischen sich die Zuständigkeiten heute mehr und mehr:

In einer "guten Schule" arbeiten Schule und Eltern zusammen und tauschen sich regelmäßig über die Entwicklung des Kindes aus. Wichtig ist dabei die "Beziehungspflege" aller Beteiligten. Der ständige Dialog mit dem Kind über "seine Arbeit" ist die notwendige Grundlage dafür, dass das Kind sich ernst genommen und verstanden fühlt. Als Basiskommunikation mit den Lehrkräften nehmen wir Eltern an den Elternabenden und Elternsprechtagen teil.

Nur, wenn wir alle, Schüler, Lehrkräfte und Eltern im ständigen Kontakt bleiben, können wir uns verstehen. Nur so können sich alle Beteiligten wohl fühlen.

  • Wir Eltern dürfen bei der Gestaltung des Schullebens an der Elisabethschule mitwirken.
  • Wir Elternvertreter stehen stets zur Verfügung, wenn Probleme in der Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule auftreten, oder einfach als Zuhörer, Vermittler und Berater, in der Hoffnung, dass das "Wohlfühlen" gelingen kann.

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail Dr. Ulrich Wolf

Schulelternbeiratsvorsitzender