Header 1Header 2Header 3Header 4
Header 5Header 6Header 7Header 8

Projekttage zur Studien- und Berufsorientierung in der Einführungsphase

Von Silvia Lerch-Denfeld

Auf dem Weg zur Berufsfindung –
die Vorbereitung des Betriebspraktikums in der Oberstufe

Bereits zum dritten Mal wurden für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase eintägige Projekttage durchgeführt, an denen sie sich auf das in der Q1-Phase stattfindende Betriebspraktikum vorbereiten konnten. Bei diesem Praktikum in der Oberstufe steht die Berufsfindung im Mittelpunkt, d. h., das Praktikum sollte dazu dienen, den geeigneten Beruf zu finden, ihn zu recherchieren und in der betrieblichen Praxis kennenzulernen, um dabei festzustellen, inwieweit er den eigenen Vorstellungen entspricht oder ob eine Umorientierung erforderlich ist. Um sich mit solchen Fragestellungen im Rahmen des Betriebspraktikums produktiv auseinandersetzen zu können, bedarf es eines Vorlaufs, in dem eine berufs- und studienkundliche Orientierung geboten wird, die dann zur gezielten Suche nach einem Praktikumsplatz führen sollte.

Das Projekt in der Einführungsphase zur Vorbereitung auf das Betriebspraktikum setzt daher beispielsweise mit folgenden Fragen an:

  • Welchen Beruf möchte ich später ausüben?
  • Welche Tätigkeiten führe ich dann aus?
  • Welche fachlichen Qualifikationen benötige ich? Welche persönlichen Eigenschaften sind gefordert?
  • Inwieweit kann ich diesen Anforderungen gerecht werden? usw.

Doch dient das Projekt nicht nur der Vorbereitung auf das folgende Betriebspraktikum, sondern vielmehr trägt es zugleich aufgrund der aspektreichen Auseinandersetzung mit studien- und berufskundlichen Fragen auch zur Berufsfindung bei, die mit der zunehmend komplexer gewordenen und werdenden Berufs- und Arbeitswelt als Unterstützung für junge Menschen erforderlich ist. Erstmals haben sich die Schüler/innen und Schüler intensiv und systematisch mit Fragen der persönlichen Berufs- und Studienwahl auseinandergesetzt, indem sie mithilfe verschiedener Methoden eigene Neigungen/Interessen/Stärken ermittelt haben, um dann einen Beruf zu wählen und ihn genau zu recherchieren. Dazu standen ihnen diverse Broschüren der Agentur für Arbeit sowie das Internet zur Verfügung. Unterstützt wurde diese Arbeit von der Berufsberaterin Frau Weber, die Tipps zur Recherche und Anregungen zum Vorgehen bei der Berufsfindung geben konnte. Die hohe Motivation der Schüler/innen und Schüler führte zu gelungenen Ergebnissen ihrer Arbeit in diesen beiden Tagen. Die abschließende Evaluation mit positiven Rückmeldungen zeigt, dass die Schüler/innen das Projekt als wichtigen Schritt im gesamten Prozess ihrer Berufs- und Studienwahl betrachten (siehe auch beispielhafte Schülerstatements).

Statements:

  • Überblick verschaffend
    Regt an, sich weitere Gedanken zu machen und zu recherchieren

  • Eröffnung einiger neuer Ideen für die Berufswahl, dadurch sehr hilfreich und inspirierend.

  • informativ
  • anleitend - jedoch zu viel Zeitdruck
     
  • hilfreiches Projekt
  • erste Berufsideen
  • erste Orientierung in der Arbeitswelt
  • insgesamt ein sehr positives Erlebnis

  • Der Projekttag hat mich erkennen lassen, wie wichtig es ist, sich intensiv mit seiner beruflichen Zukunft und der Richtung, die man einschlagen will, auseinanderzusetzen. Es war hilfreich und gut, an diesem Tag gezielt die Gelegenheit hierfür zu bekommen.